Die W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen

W6 N 500 Nähmaschine

In diesem Bericht möchten wir Ihnen eine Computernähmaschine etwas genauer vorstellen, nämlich die W6 N 5000 aus dem Hause W6 Wertarbeit. Die W6 N 5000*  ist eine moderne Nähmaschine, die von einem kleinen Computer an der Seite gesteuert wird.

 

Diese Computergesteuerte Nähmaschine  besitzt 323 verschiedene Programme und hat damit ziemlich viele Stichprogramme zur Wahl. Diese Nähmaschine wurde übrigens auch kürzlich von einem bekannten Testmagazin getestet und erhielt das Testurteil „gut“.

Die W 6 N 5000 im Detail

Artikelgewicht: 10 Kg
Produktabmessungen: 50,2 x 36,8 x 27,8 cm

  • 323 Nähprogramme
  • Praktische Bedienung durch Touchscreen zum Nähen, Quilten, Patchen
  • Buchstaben schreiben: 2 Schriftarten (Script und Gothic – kleine und große Buchstaben kombinierbar), sowie Sonderzeichen und Zahlen
  • interner Maschinenspeicher (zum Abspeichern persönlich erstellter Musterkombinationen)
  • 7 Segmente Transporteur für einen zuverlässigen Stofftransport
  • LED-Ausleuchtung des Nähbereichs
  • elektrische Fadenschere

Jetzt die W6 N 5000 auf Amazon ansehen* 

Design und erster Eindruck der W6 N 5000

Die Nähmaschine W6 N 5000* fällt als erstes durch ihre optische Besonderheit, nämlich dem großen farblich in rot gestalteten Display auf der rechten Seite der Nähmaschine auf. Dadurch ist die Maschine ganz leicht von vielen anderen zu unterscheiden. Vermissen wirst du ev. die üblichen Einstellrädchen, die man sonst vorne an den Nähmaschinen findet, wie z. B. Rädchen für die Stichwahl oder Stichlänge.

Stichprogramme einstellen W6 n 5000

Auch das kleine Einstellrädchen für die Oberfadenspannung fehlt bei dieser Nähmaschine. Warum? Weil man dieses Spannungsrädchen bei dieser Nähmaschine auch nicht braucht, denn – du wirst es erraten – auch das regelt  der Computer.

 

Klappt man den oberen Deckel der Nähmaschine auf, so sieht man alle 323 möglichen Stiche auf einen Blick. Die Stiche sind mit Zahlen versehen, so dass man sie auch schnell im Computerprogramm wiederfindet.

W6 WERTARBEIT N 5000 Computer-Nähmaschine (Nähen, Patchen, Quilten (323 Programme)) weiß

Weiterhin sind an der W6 N 5000 vorne verschiedene kleine Bedienungshilfen angebracht, zu denen aber später mehr.

Die W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen – Funktionalität steht hier im Vordergrund

Die vielen verschiedenen Funktionen, die diese Nähmaschine mitbringt, können leicht überwältigend sein, aber man erkennt auf einen Blick schnell, wo sich was befindet. Wir wollen dir die einzelnen Funktionen mal etwas genauer vorstellen, so dass du sehen kannst, inwiefern diese Maschine Vorteile mitbringt und wie sie sich von anderen unterscheidet.

  • Das Aufspulen der Unterfadenspule – Klappt man also den oberen Nähmaschinendeckel hoch, findet man hier den Garnrollenhalter. Dieser ist bei der W6 N 5000 waagerecht angeordnet. Zum Einlegen des Garns einfach den Garnrollenhalter hochklappen, Garnrolle aufsetzten, den Garnrollenstopper aufsetzen und alles wieder in die Waagerechte bringen. Möchte man jetzt von dieser Garnrolle den Unterfaden aufspulen, einfach den Faden durch die Vorspannung zur Unterfadenspule führen, ein paar mal drumwickeln und los gehts.

W6 WERTARBEIT N 5000 Computer-Nähmaschine (Nähen, Patchen, Quilten (323 Programme)) weiß

Die Nähmaschine zeigt auf den Display an, dass gespult wird und beendet den Vorgang automatisch.

  • Das Einfädeln: Das Einfädeln ist bei dieser W6 N 5000  praktisch. Dazu den entsprechenden Button vorne an der Nähmaschine drücken, so dass Greifer und Nähmaschinennadel an der richtigen Position sind. Das Garn wie gewohnt an den entrechtenden Punkten hindurchführen, wer damit Schwierigkeiten hat – Abhilfe schaffen die sehr guten bebilderten Anleitungen.

Sobald der Faden unten angekommen ist, ihn in die Fadenklammer einklemmen und den Rest mit dem praktischen Nadeleinfädler einfädeln lassen, fertig!

  • Das Einfädeln des Unterfadens – Auch das gestaltet sich bei dieser Nähmaschine einfach. Die Klappe öffnen, Spule vor sich legen, dass der Faden gegen den Uhrzeigersinn läuft und einlegen. Sie liegt waagerecht im Gehäuse und man muss sie nicht extra in eine Spulenkapsel bringen wie sonst üblich. Auch muß man den Unterfaden nicht extra hochholen, wie sonst üblich, sondern kann sofort losnähen – und zwar ohne dass ein Fadenknäuel entsteht! Kurz: auch diese Funktion gefällt uns extrem gut.

W6 WERTARBEIT N 5000 Computer-Nähmaschine (Nähen, Patchen, Quilten (323 Programme)) weiß

Nachdem wir die Nähmaschine nun gut eingerüstet haben, wollen wir natürlich wissen, was sie kann und probieren die Computer Bedienung aus. Auch dies gestaltet sich als einfach bedienbar und gut durchdacht. Falls du der Meinung bist, dass eine Computer Nähmaschine eher kompliziert und schwer zu bedienen ist – nein, das können wir so absolut nicht sagen. Es erfordert lediglich einen kurzen Umgewöhnungsprozeß. Schauen wir uns also das Touch Screen Display etwas genauer an.

Das Touch Screen Display der W6 N 5000

Lediglich durch leichtes Drücken auf dem Bedienfeld kann die Nähmaschine bedient werden, das ist wirklich kein Hexenwerk. Zum Bedienen nimmt man entweder das obere Touch Display oder eine der darunter liegenden 8 Tasten. Mithilfe der Stichtaste kann man z. B. die verschiedenen Stiche anwählen oder sich mithilfe der Pfeiltasten vorwärts und rückwärts durchs Menu blättern.

Noch viel schneller und einfacher gestaltet sich aber die Wahl über das Touch Pad. Hier wird einfach, wie wir das vom Smartphone oder Tablett kennen, mit dem Finger eine Wischbewegung zur Seite ausgeführt und schon kommen die nächsten Stiche ins Bild. So hat man in kürzester Zeit tolle Stiche entdeckt, wovon die W6 N 5000 ja mehr als genug mitbringt.

Sobald man das richtigen Nähprogramm gefunden hat, wird es schön auf dem Display angezeigt. Wir sehen:

  • links die schematische Darstellung des Stichs
  • darüber die entsprechende Stichnummer. Wir können nun den Stich nochmal mit den Stichen, die oben im hochgeklappten Deckel abgebildet sind, vergleichen und uns natürlich jederzeit einen anderen Stich suchen, falls es nicht der richtige ist.
  • weiterhin bekommen wir den richtigen Nähfuß angezeigt. Die W6 N 5000 wird mit umfangreichen Nähzubehör ausgeliefert und verschiedenen Nähfüßen. Die Nähfüsschen sind mit eingestanzten Buchstaben versehen und das Programm zeigt uns ganz praktisch den Buchstaben des entsprechenden Nähfußes an. Da es manchmal nicht einfach ist zu entscheiden, wann ich welchen Nähfuß eigentlich einsetzen soll, ist das wiederum einen Funktion, die uns das Leben leichter macht und sehr vorteilhaft ist.
  • wir können einstellen, ob wir auf der Stelle vernähen möchten
  • und ob wir eine Zwillingsnadel verwenden möchten
  • Ausserdem können wir nun Stichlänge und Stichbreite wählen
  • und wir können die Fadenspannung, die grundsätzlich automatisch eingestellt ist, ändern, falls wir es für erforderlich halten, z. B. bei problematischeren Stoffen.

Aber die W6 N Computernähmaschine kann ja noch mehr und darum gehts in dem folgenden Abschnitt.

Schreiben & Quilten mit der W6 N 5000

Drückt man die entsprechende Buchstabentaste unter dem Touch Pad, kommt man ins Schreibprogramm der Nähmaschine. Die Maschine hat ein Script für Buchstaben im Computer, womit sich kleine und große Buchstaben auf ein Objekt schreiben lassen. Diese Schriften und Muster lassen sich in dem Computer der W6 N 5000*  abspeichern und so natürlich auch wieder verwenden. Man kann sowohl in Druckschrift, als auch in Schreibschrift schreiben. Es gibt Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Sonderzeichen, Zahlen und viele verschiedene kleine Muster zusätzlich zum Anwählen.

Tipp:

Nicht vergessen Fließ unterzulegen, sonst sieht sich das Geschriebene unschön zusammen!

Es gibt weiterhin die Möglichkeit eine Stichfunktion mit dem Geschriebenen zu kombinieren und das Ganze als Endlosfunktion durchlaufen zu lassen – aber auch das schauen Sie sich am besten in dem Video unten an.

gestickte Borte Täschchen

Wunderbar kann auch mit dem Stick- und Stopffuss gearbeitet werden. Mit diesem im Einsatz lassen sich beispielsweise Freihand Schriften und Muster nach eigenem Ermessen ausführen. Dafür muß lediglich das entsprechende Nähfüßchen ausgewählt und der Transporteur versenkt werden. Die Nähmaschine wird dann nur noch von unseren Händen und nicht mehr vom Transporteur transportiert und so kann man ganz tolle Muster selber kreieren.

Ein großes Plus – der Obertransporteur

Wir haben eine weitere Funktion an der Nähmaschine entdeckt, die uns ebenfalls gut gefällt. Der Obertransporteur. Ein Obertransporteur wird immer dann eingesetzt, wenn wir Materialien nähen, die nicht so leicht von der Stelle rutschen, wie Leder oder Lack z. B.. Solche Materialen werden in der Industrie meist von sogenannten Nadeltransport Nähmaschinen genäht. Die W6 N 5000 kann aber genau das und zwar mit dem entsprechenden Nähfuß, der ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist.

Wo wir gerade schon bei komplizierten Stoffen sind. Auch dicke Stoffe oder Jeans näht die W6 5000 problemlos, weil sie das durch den 7-Segmente Transporteur gewährleistet.

Was ist uns sonst noch aufgefallen?

Alle Nähte können automatisch am Anfang und Ende verriegelt werden durch einfaches Anwählen der Funktion. So entfällt lästiges Hin- und Hernähen, bzw. das macht die Maschine auf Knopfdruck.

Auch Overlock Nähte können mit der Maschine erstellt werden. Was die Nähmaschine nicht kann, ist den Stoff seitlich abschneiden, wie wir das von Overlock Nähmaschinen her kennen. Diese Funktion beherrscht die Nähmaschine aus dem einfachen Grunde nicht, weil sie „nur“ eine Nähmaschine ist und kein Schneidemesser hat. Aber grundsätzlich Overlocknähte lassen sich mit der W6 N 5000 problemlos nähen.

Die Nähmaschine hat eine Fadenabschneidefunktion. Diese sorgt dafür, dass die Fäden automatisch abgeschnitten werden. So weit so gut. Das Besondere daran ist aber, dass die abgeschnittenen Fäden automatisch unten liegen. Das sorgt besonders bei Quilt Fans für Begeisterung, weil so keine abgeschnittenen, sichtbaren Fadenenden das Auge stören.

Weiterhin gibt es den Schildkrötenfknopf. Dieser sorgt, wie man schon vermuten kann, für langsames Nähen und weiterhin kann über einen weiteren Knopf die Nähgeschwindigkeit stufenlos verstellt werden.

Zu guter Letzt kann man mit der W 6 N 5000 Knopflöcher nähen und auch Knöpfe annähen. Auch das sollte ohne Schwierigkeiten mit der entsprechenden Programmwahl und dem Einsatz des richtigen Nähfußes gelingen. Hier haben wir auf einen Probestück verschiedene Knopflöcher genäht, man kann sie klassisch halten mit 2 Riegeln oder mit 2 Rundungen oder ein Augenknopfloch nähen oder ein sogenanntes Zierknopfloch anfertigen, die Nähmaschine hat 4 verschiendene Knopflocharten aufzuweisen und insgesamt 13 verschiedene Knopflöcher, das sollte reichen 🙂

Knopflöcher W6 N 5000

Interessant ist auch der 7 Segmente Transporteur. Dieser sorgt bei der W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine für einen guten und sicheren Stofftransport, den es so nicht bei vielen Maschinen auf dem Markt gibt und so werden auch dickere Stoffe, wie oben beschreiben, problemlos genäht.

Umfangreiches Zubehör

Die Nähmaschine wird mit umfangreichen Zubehör ausgeliefert. Im Lieferumfang enthalten sind:

W6 WERTARBEIT N 5000 Computer-Nähmaschine (Nähen, Patchen, Quilten (323 Programme)) weiß

Nadelsortiment, Kunststoffspulen, Nahttrenner, Reinigungspinsel, zweiter Garnrollenhalter, Filzscheibe, langer Schraubendreher, Fadenabziehscheibe, kleine Fadenabziehscheibe, rundflächiger Schraubendreher, Abkettel-/Overlockfuß, Blindstichfuß, Reißverschlußfuß, Applikationsfuß, Quiltlineal, automatische Knopflochschiene, Obertransportfuß, Standard- Zickzackfuß, Knopfannähfuß, Geradstich-/Quiltfuß, Rollsaumfuß, Kordelaufnähfuß, Stick-/und Stopffuß.

 

Unsere Meinung zur W6 N 5000

Wir haben diese Nähmaschine nun schon einige Jahre in Betrieb und sind etwas hin und hergerissen. Einerseits ist es eine Computernähmaschine mit unglaublich vielen Stichen und praktischen Funktionen. Sie näht gut, das Nähgefühl ist ebenfalls schön – eigentlich gibts ja nichts zu beanstanden. Leider hatten wir in der Zeit gleich 2 mal technische Probleme, so dass die Maschine eingeschickt werden mußte.

Zum einen war das Computerdisplay defekt, was ausgestauscht werden mußte.

Zum 2. scheint die Nähmaschine ein geheimnisvolles Eigenleben zu besitzen. Das zeigt sich hier und da völlig unerwartet, wenn man die Rückwärtsnähtaste drückt. Diese scheint mitunter nicht zu funktionieren und auch ein 2-maliges Einschicken der Maschine konnte den Fehler nicht beheben. Er tritt einfach ganz sporadisch auf, was kein Beinbruch ist, aber stört.

Deswegen – vielleicht haben wir ein Montagsmodell erwischt, aber durch diese Erfahrungen gehört diese W6 nicht zu den Maschinen, mit denen wir rundum zufrieden sind.

error: Content is protected !!